header

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Nach der erfolgreichen Aufführung des Messias von G.F. Händel vor 2 Jahren gibt es wieder ein Gemeinschaftsprojekt mit dem kath. Kirchenchor und Mitglieder des evangelischen Kirchenchores Hammelburg, dem Kammerchor Bad Brückenau und Mitgliedern des kath. Kirchenchores Bad Brückenau. Ausführende Solisten sind: Traudl Geiß- Sopran, Christine Hübner Hart- Alt, Martin Platz- Tenor (Evangelist) und Lorenz Mielich- Bass (Jesus). Spielen wird das Kammerorchester Hubert aus Bayreuth. Die Einstudierung des Werkes liegt in den Händen von Stadtkantor Dieter Blum und Dekanatskantor Markus Wollmann. Aus Kostengründen wird es diesmal nur eine Aufführung in Hammelburg geben unter der Leitung von Dieter Blum. Karten gibt es im Vorverkauf (17,- €, Abendkasse 19.-€, Schüler, Studenten 12.- €) auch in Bad Brückenau im kath. Pfarrbüro St. Bartholomäus und bei Dekanatskantor Markus Wollmann (09741 930 880). Für Konzertbesucher, die nicht mobil sind, können Mitfahrgelegenheiten angeboten werden.  

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Einladung zu einer Faschingsparty der Aktiven 60 Plus...Seit Ihr bereit??? Für die 5. Jahreszeit? Ob Sonne, Schnee oder auch Regen -Fasching ist ein wahrer Segen,Der eine laut, der andere leise, mit und auch ohne Meise.Total egal.. hier gilt kein Maß, es geht ganz einfach nur um Spaß;Einmal muss man lustig sein, Sorgen komm'n von ganz allein.Kostümierung muss nicht sein, aber in da Hand a Flasch‘n Wein?Ein Accessoires kannst du gerne tragen,Ein Bierchen trinken, ohne Fragen..Auch gerne was für den Magen!!Die Sause steigt am 06.02.2013 um 14:01 UhrGlaub uns das wird ne schöne Seelenkur!!Ihr wisst ja wo der Cafe Wirt wohnt...In Volkers Nicht auf ner Bohne..Vergiss dieses Datum bitte nicht..Denn wir warten, an diesen Tag auf Euch!!  

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Die diesjährige Aktion unter dem Motto „Segen bringen Segen sein“ -für Gesundheit in Tansania und weltweit- erbrachte bis jetzt einen Erlös von 6084,05 €. Ein herzliches Dankeschön Ihnen allen, für Ihre Spende und die freundliche Aufnahme der Sternsingergruppen.Von Herzen bedanken wir uns bei unseren 27 Kindern, die zum größten Teil an zwei Tagen durch unsere Straßen zogen. Durch dieses Engagement der Kinder konnten wir dieses Jahr wieder mehr Haushalte besuchen. Wir hoffen, dass im kommenden Jahr noch mehr Mädchen und Jungen mitwirken, damit wir in noch mehr Häuser den Segen bringen können.Außerdem allen Begleitern und fleißigen Helfern vielen Dank für die freundliche und unentbehrliche Unterstützung.Euer Sternsingerteam  

St. Bartholomäus Bad Brückenau – 27 Buben und Mädchen machten sich am Sonntag von der Stadtpfarrkirche St. Bartolomäus aus auf den Weg, um getreu dem diesjährigen Motto der alljährlichen bundesweiten Sternsingeraktion den christlichen Segen als Gesegnete in jedes Haus der Pfarrei zu bringen.In einem festlichen Gottesdienst wies Pfarrer Ebner auf die Bedeutung des Sterns in unserer Zeit hin und auf die Bedeutung der Sternsingeraktion. Für das Segnen der Häuser und seiner Bewohner erhalten die Kinder hoffentlich wieder reichhaltige Spenden, die heuer vom Kindermissionswerk für die Gesundheitsvorsorge von Kindern in Tansania und weltweit verwendet werden.Die Verantwortlichen um Elli Lummel-Müller bedauerten aber, dass es immer schwieriger wird, Kinder von diesem Sendungsauftrag zu überzeugen. So musste heuer die Aktion in der Kuratie Wernarz nach langen Jahren erstmals kurzfristig abgesagt werden. Auch in der Pfarrei waren in Spitzenzeiten über 60 Kinder unterwegs, um ihren Spruch aufzusagen, zu singen und die Haustüren mit dem Segensspruch zu versehen.

Kolpingsfamilie Bad Brückenau – Dies forderte Diakon Horst Conze, in seiner Wortgottedienstfeier anläßlich des Kolping-Gedenktages, der auch von der Bad Brückenauer Kolpingfamilie entsprechend begangen wurde.Erstmals feierte das jüngst zum Diakon geweihte langjährige Kolpingmitglied Horst Conze einen Wortgottesdienst mit seiner Kolpingfamilie.

Pfarreiengemeinschaft St. Georg – Hiermit möchten wir Sie herzlich zu seinerVerabschiedung am 25. November 2012einladen. Beginn ist um 10:00 Uhr mit derEucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche.Anschließend gibt es im Pfarrheim dieMöglichkeit bei einem Sektempfang zurBegegnung und persönlichenVerabschiedung.Gleichzeitig möchten wir unserenlangjährigen Dirigenten der Georgi Bläser,Andreas Kleinhenz, verabschieden.Auf Ihr Kommen freut sich Ihre Pfarreiengemeinschaft St. Georg  

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Endlich ist es soweit gewesen und das Ferienprogrammdes Kath. Frauenbundes steht auf dem Plan. " Ein Drei-Gänge-Menü"Sonja Spahn hat alles bestens vorbereitet, sämtlicheZutaten schon abgewogen, dass die Zeit von 14 - 17 Uhrauch ausreicht.Zum Kochprogramm haben sich 24 Mädchen undJungen angemeldet. Zu Beginn versammelten sichalle an der großen, noch nicht geschmückten Tafelim Pfarrheim, wo die Kinder in Gruppen zum Arbeiteneingeteilt wurden.Jede Gruppe hatte genügend zu tun. Unsere kleinen und größeren Köchearbeiteten fleißig und sehr gewissenhaft mit. Es wurde nicht geschimpftoder gar gestritten. Ein tolles Erlebnis für uns alle.Ab 16.15 Uhr durften alle bei festlichem Ambiente die Speisen genießen.Wir stellen unser Menü vor:Vorspeise: BuchstabensuppeHauptspeise: selbstgemachter Kartoffelbrei mit HackbällchenNachspeise: Kartoffelwaffeln mit Obstsalat und VanillesoßeNach einem gesungenen Kanon und dem kurzen Gebet, lieber Gottsegne flott - Amen, stürzten sich alle auf die beste Suppe der Welt!!!!Dieses war der Erste Streich und der nächste folgt..........bald.Eure Sonja, Brunhilde, Margarete und Markus  

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Der diesjährige Diözesane Kinderchortag der pueri cantores ging heuer nach Bischofsheim und anschließend zum Kreuzberg in der Rhön. Von unserem Kinderchor haben sich 13 Kinder mit uns und vier Müttern auf den Weg gemacht. Es ist jedes Jahr ein Erlebnis, 250 Kinder begeisternd singende Kinder zu hören und zu erleben. Bischof Ulrich Boom feierte mit uns den Pontifikalgottesdienst. Auch er war sichtlich gerührt.Im nächsten Jahr werden wir wieder dabei sein.Margarete und Markus Wollmann  

St. Bartholomäus Bad Brückenau – am Freitag, 22. Juni 2012 um 19.30 UhrIn der Stadtpfarrkirche wird eine seltene Kombination aus Orgel und verschiedenen Schlaginstrumenten zu hören sein. Im Zusammenspiel mit der Orgel erklingt von Hans Georg Bertram eine Sonate für Vibrafon und Orgel „Engelsbrücke“. Die 1999 entstandene Sonate ist dreisätzig angelegt. Der 1. Satz ist ein sehr ruhiges Adagio, in dem zart schwebende Akkorde der Orgel mit rezitativisch freien Soloteilen des Vibrafons abwechseln. Die Motive des Vibrafons erinnern zunächst an freien Sprechgesang, dann an wiederholte Vogelrufe.

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Am Montag den 07.05. feierte die Kolpingfamilie eine Maiandacht am Ebertskapellchen.Treffpunkt zum gemeinsamen Spaziergang zur Kapelle war in diesem Jahr an der AWO. Etwa 50 Teilnehmer folgten in diesem Jahr dem Aufruf zur Maiandacht im Grünen. Im Anschluss an der, durch Franz Walter, gestalteten Maiandacht traf man sich zu einer Brotzeit. An dieser Stelle sei ein besonderer Dank an die Familie Klüber, die wie jedes Jahr die Logistik für diese Veranstaltung übernahm.

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Wie vor hunderten Jahren gelobt, zogen auch heuer wieder die Christen zu Ehren des Stadtpatrons singend und betend vom so genannten Georgshäuschen in den Wiesen am Wasserwerk über die evangelische Kirche durch die Stadt hin zur katholischen Pfarrkirche. Zu Beginn der Prozession erzählte Reinhold Schramm die Legende von der Rettung der Stadt durch Sankt Georg und wer dieser Ritter Georg war. Da passt es gut, dass die gleichnamigen Musikanten, die Georgibläser, wie seit vielen Jahren schon den Gang durch die Fluren musikalisch gestalteten.

St. Bartholomäus Bad Brückenau – Aufblühen - am Beispiel einer aufblühendenLilie ging Stadtpfarrer Alfred Bauer in seinerPredigt zur Kommunion der 11 Buben undMädchen aus Bad Brückenau, Staatsbad, Eckarts und Rupboden auf die Lebensfreudein den verschiendensten Lebenssituationen der Kinder ein."Eine blühende Lilie ist wie der Spaß der Kinderbeim Fußball", so der treffende Vergleich einesder Kommunionkinder.

­