header

Die Kolpingfamilie Bad Brückenau -

feierte 2011 das 150. Jubiläum

Gründung

  • Interessierte Handwerker schlossen sich am 19. März 1861 zusammen unter der Leitung von Kaplan Karl Hofmann
  • Es entstand der „Katholische Gesellenverein Brückenau“
  • Die heutige Kolpingfamilie Bad Brückenau hat eine 150-jährige Geschichte und gehört zu den ältesten Kolpingfamilien Unterfrankens.

Die Kolpingfamilie Bad Brückenau heute

120 Mitglieder

Mitglieder meist im Rentenalter

Jede Woche Gesprächsrunde: „Kolping-Stammtisch“

Zahlreiche caritative, kulturelle, bildende und religiöse Veranstaltungen

Vorträge und Veranstaltungen zu gesellschaftspolitischen und religiösen Themen

Regelmäßige Jahresfahrt

Kleidersammlung und Aktion „Süße Päckchen“ für Rumänien
Kolping sammelt Altkleider und Schuhe. Jeden ersten Samstag im Monat von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr können Altkleider in der Sinnau gegenüber der Firma Farben Lindner abgegeben werden. Nach telefonischer Vereinbarung holen wir auch Kleider ab (Telefon 09741/1302).

Ziele des Kolpingwerkes - KOLPING in zwölf Sätzen

Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.

Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.

Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild

Wir sind in der Kirche zu Hause.

Wir sind eine generationenübergreifende familienhafte Gemeinschaft.

Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.

Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.

Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.

Wir vertreten ein christliches Arbeitsverständnis.

Wir verstehen uns als Anwalt für Familie.

Wir spannen ein weltweites Netz der Partnerschaft.

Wir leben verantwortlich und handeln solidarisch.

Kontaktpersonen der Kolpingfamilie Bad Brückenau:

Eleonore Lummel-Müller, Tel. 09741-930132

Josef Dieser, Tel. 09741-3184

Rudolf Wallrab, Tel. 09741-3265

­